Serotonin löst Leberregeneration aus…

Der Botenstoff Serotonin ist laut Zürcher Forschern bei der Wiederherstellung der Leber ein wichtiger Faktor. Die Leber ist das einzige menschliche Organ, das sich vollständig regenerieren kann.

Wird ein Teil entfernt, hat das Organ innerhalb von zwei bis vier Wochen seine ursprüngliche Größe erreicht. Das Serotonin hat dabei anscheinend ein bedeutendes Wörtchen mitzureden, wie eine Forschungsgruppe der Klinik für Viszeral- und Transplantationschirurgie am Universitätsspital Zürich erkannte.

Der Artikel "Platelet-Derived Serotonin Mediates Liver Regeneration" ist in der Fachzeitschrift "Science" (Bd. 312, Nr. 5770, S. 104, 7. April 2006) erschienen.

Die Forscher haben entdeckt, dass der Neurotransmitter Serotonin die Regeneration auslöst.

Serotonin ist ein als "Glückshormon" bekannter Botenstoff im Gehirn, wird aber auch mit Krankheiten wie Depression oder Migräne in Verbindung gebracht.

Diese Erkenntnisse könnten zu neuen Therapien bei Leberkrankheiten führen, teilte das Zürcher Universitätsspital mit. So könnte etwa eine Möglichkeit sein, bei Transplantationen nur noch sehr kleine Lebermengen zu versetzen.

5-HTP als Serotonin-Booster-Produkt

Serotonin ist die Bezeichnung für das Glückshormon. Dieses Glückshormon entsteht, wie bei vielen Ausschüttungs- und Ergiessungsprozessen, direkt und unmittelbar während des Entfaltungsprozesses. Man kann daher Serotonin nicht direkt verabreichen, sondern ähnlich wie in der Erotik, nur den Körper anregen, dieses Glückshormon auszuschütten.

5-HTP als Vorstufe von Serotonin

Die Vorstufe von Serotonin, die unweigerlich jene schönen Glücksgefühle erzeugt, ist das sogenannte 5-HTP. Dieses entsteht aus der Aufwertung der Aminosäure Tryptophan zu 5-Hydroxytryptophan. Dieser Prozess findet dann ideal statt, wenn sich der Wirkkreislauf in einem optimalen Milleu befindet, wo alle Rezeptoren fähig sind, die Möglichkeiten der Serotoninsynthese auszuschöpfen. Man kann daher, um Serotonin auszuschütten dafür sorgen, dass diese Umgebung geschaffen wird, und dabei dem Körper zeigen, dass 5-HTP gezielt zu Serotonin "geboostert" werden soll. Es hat sich als sinnvoll erwiesen, dem Körper statt Gabe hoher Dosen isolierter Wirkstoffe, wie z.B. isoliertem 5-HTP, besser eine Wirkeinheit anzubieten.

Wirkeinheit zur Umwandlung von Tryptophan zu 5-Hydroxy-Tryptophan

Um die Fähigkeit zu fördern, diese Ausschüttungsprozesse enzymatisch zu vollziehen, sollte man dem Körper helfen, zunächst alle Rezeptoren frei zu bekommen. Hierbei haben sich Produkte für die Entschlackung als positiv erwiesen. Darauf sollte man idealerweise Produkte setzen, die die Ausschüttung von Serotonin anregen durch eine Wirkeinheit aus Vitamin B6

Hin zu Vitamin B12 Gemeinsam sollte man dafür sorgen, dass ausgewählte Komponenten die Serotoninbildung anregen. Dieses ist am besten in einer Wirkeinheit gewährleistet, die auf Synergie –Effekte setzt und dadurch 5-Hydroxy-Tryptophan optimal freisetzt.

Tryptophan-Impulse zum gesunden Frühstück

Während schulmedizinische Ansätze davon ausgehen, dass man dem Körper isoliertes 5-HTP verabreicht, um daraus mit möglichst wenig Aufwand Serotonin zu bilden, gehen orthomolekularmedizinische Ansätze davon aus, dem Körper hochwertige Impulse der Aminosäure Tryptophan zu geben. Je effektiver sich Tryptophan im Rahmen der essentiellen Aminosäuren integriert, desto besser ist die Gesamtwirkung aller Aminosäuren. Ein solcher ernährungsspezifischer Ansatz geht daher davon aus, dass man dem Körper hochwertige Proteine zur Verfügung stellt, aus denen er wiederum aus dem darin enthaltene Tryptophan besser 5-Hydroxy-Tryptophan bilden kann. Je nach dem, ob man diese Proteinimpulse zum Frühstück oder zum Abend nimmt, kann man damit bei abendlicher Anwendung sogar noch die Wirkungen von genügend Serotonin als Appetitzügler profitieren.

Falls dich aber so rein gar nichts mehr zum Lachen und Lächeln bringt, können dir vielleicht ein paar ausgewählte Lebensmittel zu guter Laune verhelfen. Es gibt nämlich regelrechtes Gute-Laune-Futter.

Serotonin heißt das Glückshormon. Es ist nur in wenigen Lebensmitteln direkt enthalten. Meistens wird es erst im Gehirn aus Tryptophan gebildet.

Neue Untersuchungen an der Universität Birmingham haben ergeben, dass Serotonin auch in der Lage ist, bestimmte Krebszellen zur Selbstzerstörung anzuregen.

Serotonin bremst im übrigen auch den Appetit - eine hervorragende Eigenschaft, wenn du neben guter Laune auch noch ein paar Kilo weniger auf die Waage bringen möchtest.

 

Lebensmittel mit Serotonin und Tryptophan (mg/100 g)

Platz

Obst & Gemüse

Serotonin

Tryptophan

Kohlenhydrate

1

Bananen

7,7

18

21,4

2

Passionsfrucht

2,5

-

 

3

Ananas

2,0

-

 

4

Papaya

1,5

-

 

5

Feigen (frisch)

1,3

-

 

6

Tomaten

1,2

6

 

7

Avocados

1,0

22

 

8

Datteln (getrocknet)

0,8

49

 



Erdbeeren, Himbeeren, Mangos, Melone, Sesam, Milchreis, Safranmilch mit Zimt und Honig, Auberginen, Johannisbeeren, Mirabellen, Stachelbeeren, Zwetschgen enhalten ebenfalls Serotonin. Allerdings konnte ich jedoch noch nicht herausfinden in welcher Dosierung?!

Bitte beachten:
Je reifer das Obst oder Gemüse - desto wirkungsvoller ist es.

 

 

Naturkosmetik - Praxis | Tel: 02371- 97 48 97